Wichtiger Hinweis zum Schutz vor Abmahnungen "findiger" Rechtsanwaltskanzleien:
Die hier beschriebenen Wirkungen und Ergebnisse sind wissenschaftlich noch nicht belegt!

Germanische Heilkunde
nach Dr. Hamer

Was ist diese Germanische Heilkunde
Was erklärt die Germanische Heilkunde
Germanische Heilkunde -
Neue Medizin - Germanische Neue Medizin
Germanische Heilkunde bei Wikipedia
Vorträge
Therapie nach der Germanischen Heilkunde

weiterführende Informationen und Links
zur Kritik an der Neuen Medizin
Reaktion auf eine spezielle Kritik des Herrn Wolfgang Rühle


Was ist diese Germanische Heilkunde?

Für mich, und viele andere Menschen, die die Germanische Heilkunde kennengelernt haben, ist sie eine medizinische Revolution. Sie modifiziert nicht die herrschende (Schul-)Medizin, sondern geht einen ganz anderen Weg, beschreibt die Vorgänge in unserem Körper ganz anders. Sie ist keine neue Variante auf dem Boden der bisherigen Theorien oder Hypothesen, auch kein Teil der sogenannten Alternativmedizin, sondern etwas völlig Neues!

Ich habe in meinem ersten Leben Elektroniktechnologie an der Humboldt-Universität in Berlin studiert und kenne als Diplom-Ingenieur die naturwissenschaftlichen Zusammenhänge von Ursache und Wirkung, nicht nur durch die zwei Jahre höhere Mathematik. Bei meinem Studium der Grundlagen der Medizin im Rahmen meiner zweijährigen Heilpraktikerausbildung habe ich mich zunehmend gewundert, dass die (Schul-)Medizin bei den meisten Krankheiten keine Kenntnis der Ursachen der beschriebenen Krankheiten hat. Das ist bei der Germnaischen Heilkunde ganz anders, denn bei ihr gibt es klare Aussagen zu Ursachen und Wirkungen.

Dr. Hamer hat 5 Biologische Grundgesetze formuliert, die die Vorgänge in unserem Körper nicht mehr als Erkrankung, sondern als Sinnvolle Biologische Sonderprogramme beschreiben. Diese Grundgesetze sind, wie jedes Naturgesetz, universell anwendbar und somit ist die Zeit der Annahmen, der statistisch untermauerten Vermutungen und Hypothesen vorbei und man kann die ablaufenden Vorgänge genau beschreiben und vorhersagen.

Mit der Germanischen Heilkunde kann man jetzt erklären:

warum, wann und unter welchen Bedingungen ein Sinnvolles Biologisches Sonderprogramm mit einem emotional empfundenen Konfliktschock, einem sogenannten DHS (Dirk-Hamer-Syndrom) startet, dass dieser Konfliktschock gleichzeitig auf den drei Ebenen Gehirn, Psyche und Körper/Organ wirkt und sichtbar wird und dass der Ablauf des Sinnvollen Biologischen Sonderprogrammes vom Konfliktinhalt abhängt (1. Biologisches Grundgesetz),

dass dieses Biologische Sonderprogramm in zwei Phasen abläuft, nämlich einer zumeist symptomfreien konfliktaktiven Phase und einer konfliktgelösten oder Heilungsphase mit den Symptomen, die man bisher als Krankheit bezeichnet hat, wie Schmerzen, Müdigkeit, Fieber, Schwellung, Blutung, Husten etc. (2. Biologisches Sonderprogramm),

dass das Verhalten der Organe und Strukturen des Körpers während der beiden Phasen der Sonderprogramme des Körpers davon abhängen, aus welchem Keimblatt (Entoderm, Mesoderm, Ektoderm) sie sich entwickelt haben (3. Biologisches Grundgesetz),

dass die Mikroben im Körper Symbionten sind, die im Gegensatz zu den bisherigen Annahmen keinesfalls bösartig sind, und dass sie entsprechend ihrer Zugehörigkeit zu den Keimblättern im Körper während der Sinnvollen Biologischen Sonderprogramme sinnvolle Aufgaben erfüllen (4. Biologisches Grundgesetz).

Das 5. Biologische Grundgesetz ist die Essenz aus den ersten vier Grundgesetzen.

      Ich überprüfe die 5 Biologischen Grundgesetze seit Anfang 2010 in meiner Praxis an jedem Patienten und finde sie in jedem einzelnen Fall bestätigt.

In den Jahren 2010 und 2011 habe ich an der Fachausbildung zur Germanische Heilkunde von Nicolas Barro teilgenommen, der das 12-stufige Ausbildungskonzept des Italienischen Verbands zur Förderung der Germanischen Medizin (A.L.B.A.) für Therapeuten in Deutschland anwendet und umsetzt.


Was erklärt die Germanische Heilkunde nicht?

Die Germanische Heilkunde und die 5 Biologischen Grundgesteze beschreiben schwerpunktmäßig die natürlichen Abläufe und Reaktionen des menschlichen Gesamtorganismus auf Konfliktschocks.
(Die Grundsätze der Germanischen Heilkunde sind auch auf höhere Tiere und Pflanzen anwendbar).

Äußere Einflüsse wie

- dauerhafte Fehl- und Mangelernährung
- Vergiftung
- Verstrahlung
- Verletzung (Trauma)
u.ä.

können mit der Germanischen Heilkunde nicht erklärt und beschrieben werden, auch wenn z.B. die Heilungsphase eines gewaltsam gebrochenen Knochens der pcl-Phase (d.h. der zweiten Phase) eines SBS entspricht.


Germanische Heilkunde - Neue Medizin - Germanische Neue Medizin

Dr. Hamer hat seine Entdeckung am Anfang der 1980er-Jahre zuerst Neue Medizin genannt. In der Folgezeit kam es zu Nachahmern und Nutzung der Neuen Medizin unter anderen Namen.
Zur Abgrenzung hat er seine Neue Medizin erst in Germanische Neue Medizin umbenannt, derzeit nennt er sie Germanische Heilkunde.

Ich habe lange Zeit die Bezeichnung Neue Medizin verwendet und verwende jetzt als Ausdruck der Anerkennung der Entdeckungen von Dr. Hamer die von ihm gewählte Bezeichnung Germanische Heilkunde auf meinen Internetseiten und bei meiner Arbeit. Inhaltlich unterscheiden sich Neue Medizin, Germanische Neue Medizin und Germanische Heilkunde nicht.

Alle anderen in Zusammenhang mit der Neuen Medizin, der Germanischen Neuen Medizin und der Germanischen Heilkunde verwendeten Bezeichnungen wie Neue Deutsche Medizin, Neue Germanische Medizin etc. sind nach meinem Wissensstand falsch und meinen möglicherweise etwas anderes.

Wer sich an der Bezeichnung 'Germanisch', der sollte sich mit unserer Geschichte der letzten 10.000 Jahre beschäftigen. Wir sind Nachfahren der Germanen und die haben mit jüngeren geschichtlichen Bezügen aus der Zeit des Nationalsozialismus sehr wenig zu tun. In vielen Fremdsprachen werden wir Deutschen immer noch als Germanen, bzw. wird Deutschland als Germanien bezeichnet, siehe englisch für Deutschland = Germany.


Vorträge

Vorträge zu diesem aus verständlichen Gründen für viele Menschen unbekannten Thema sind für Interessenten jederzeit nach Absprache möglich, gern auch in Ihrem Freundeskreis, bei Selbsthilfegruppen, in Schulen, Praxen etc. Bitte zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren!
Kontakt
  


Therapie nach der Germanischen Heilkunde

Die Germanische Heilkunde ist kein Therapiekonzept. Eine eigene Neumedizinische Therapie gibt es nicht. Von neumedizinisch arbeitenden Therapeuten werden daher bekannte Therapien unter Berücksichtigung der Gesetzmäßigkeiten der Germanischen Heilkunde angewendet.

Am Beginn einer neumedizinisch orientierten Therapie durch mich steht immer eine erste Aufklärung des Patienten über die Gesetzmäßigkeiten und Zusammenhänge der Germanischen Heilkunde. Der Patient sollte die wesentlichen Grundlagen der Germanischen Heilkunde kennen, um die Vorgänge in seinem Körper und eine Motivation für die eigene Arbeit an der Lösung seiner Probleme zu bekommen.

Nach der Einführung folgt die Anamnese, d.h. die Erhebung des Ist-Zustandes. Daraus folgt unmittelbar die Einschätzung, ob es sich um einen für den Patienten bedrohlichen Zustand handeln könnte, der eventuell mit anderen diagnostischen Methoden abgeklärt werden sollte. Und es folgt die Einschätzung, ob der Therapeut die Betreuung des Patienten übernehmen kann und will.

Übernimmt der Therapeut die Betreuung des Patienten, dann werden die Hormonlage und die Hirnigkeit, d.h. die führende Hirnhälfte, ermittelt.

Aus der Art der Symptome, der Dauer und den Zeiten ihres Auftretens, ihren Veränderungen und der Lokalisation ihrers Auftretens kann der Therapeut zumeist die Phase des ablaufenden Sinnvollen Biologischen Sonderprogrammes bestimmen. Er kann zudem beurteilen, ob es sich um einen einmaligen oder einen wiederkehrenden (rezidivierenden) Vorgang handelt. Außerdem kann er Rückschlüsse auf den Konflikt und den Konfliktinhalt des auslösenden DHS ziehen.

Ein wesentlicher Teil der Therapie ist die Suche nach dem auslösenden Konflikt. Wenn der Konflikt gefunden ist, dann können dem Patienten z.B. Verhaltensempfehlungen gegeben werden. Der Konflikt kann im Gespräch nicht immer gefunden werden und das ist auch nicht immer notwendig. Zur Auffindung des Konfliktes gibt es ergänzende Therapien, wie z.B. die Regressionstherapie, bei der der Patient eine Rückführung in vergangene Situationen erlebt, die bis in die vorgeburtliche Zeit reichen können.

Befindet sich der Patient in der Heilungsphase, in der körperliche Beschwerden zumeist erst auftreten, dann beschränkt sich die Therapie zumeist auf die Aufklärung über die ablaufenden Prozesse und den zu erwartenden Zeitraum ihrer Lösung und eventuell auf die Linderung der Symptome. Die Linderung von Symptomen durch den Therapeuten führt allerdings in den meisten Fällen zu einer Unterdrückung und damit Verlangsamung der Heilungsphase und sollte daher gut überlegt sein.

Bei Patienten mit SBS in der aktiven Phase ist die Suche nach dem auslösenden Konflikt und seinen Begleitumständen, den Schienen, von großer Bedeutung, da sich aus dem Konliktinhalt auch die möglichen Lösungen ergeben. Bei aktivem SBS ist auch die Einschätzung wichtig, ob es überhaupt sinnvoll ist, den Konflikt zu lösen, weil es bei bereits lange andauernden Konflikten zu schweren und teils lebensbedrohlichen Symptomen in der Heilungsphase, und insbesondere in der Epi-Krise, kommen kann.

Mit der oben geschilderten Vorgehensweise kann der Therapeut dem Patienten die Angst vor der sogenannten Krankheit und den sogenannten bösen Mikroben nehmen und es den Selbstheilungskräfte des Körpers ermöglichen, die Heilung des Körpers zu bewerkstelligen.     

   
e-mail
daniel a.d.H. mayer
Heilpraktiker, Gesundheitsberatung in Erfurt
erstellt: 04.07.2010
letzte Änderung:
28.05.2016